fbpx

"Verborgene" Formeln von DIN EN 1993-1-3 / Teil 3

  • Inhalte

In unserer kleinen Serie zu diesem Thema zeigten wir in Teil 1 und Teil 2, wie die Federsteifigkeiten „K” für Rand- und Mittelversteifungen berechnet werden, die im Folgenden ersatzweise anstatt der stabilisierenden Wirkung benachbarter Flansche bzw. des Steges auf die zu berechnenden Steifen wirken.

In dieser Fortsetzung wollen wir zeigen, wie effizient die Versteifungen auf die benachbarten gedrückten Trägerquerschnittsegmente wirken. Zur Analyse gedrückter Platten wird die effektive (wirksame) Plattenbreite berechnet. Dies kann mit einseitig und beidseitig gestützten Plattenenden nach den Tabellen 4.1 und 4.2 der Norm erfolgen. 

Please log in to view this content.
Online service access and support options are based on subscription plans. If you cannot view this content, contact our sales department to upgrade your subscription.

Back